WIR – Unser erster „Mottotag an der Schule

Im Frühjahr hat das Lehrerkollegium des BZG an ihrem pädagogischen Tag beschlossen, dass die Schule bunter werden soll. Gesagt – getan. Sie beschlossen, Projekttage zu organisieren, ein Schulfest zu veranstalten und Mottotage während dem Schulalltag ins Leben zu rufen. Den ersten Mottotag dachten sich aufgrund der Kürze der Zeit die Lehrer aus allen Schularten aus. Da die Grundschule an ihrem OH-Projekt „WIR“ arbeiteten, griffen sie die Idee und Farbe auf und so entstand am 16.07.2019 der „Greenday“. In der Grundschule wurden die schon vorhanden schönen WIR-Plakate um die notwendigen Daten ergänzt und für die übrigen Gebäude warb ein von Csenge aus der 9. Klasse selbstkreiertes, grün fröhliches Plakat für den Tag.

Am besagten Dienstag leuchteten dann alle Grundschüler in ihren grünen Wir- T-Shirts und in allen anderen Schulstufen blitze hier ein grünes T-Shirt, da eine grüne Hose oder auch ein kompletter Greenlook auf. Das Highlight an diesem Tag war ein gemeinsames Foto, dass mit der Unterstützung der Feuerwehr Gerstetten super funktionierte. Ein ganz herzliches Dankeschön nochmals an dieser Stelle.

Für das neue Schuljahr sind weiter Mottotage geplant.

 

60% der Realschulabgänger machen eine Ausbildung

49 Schüler und Schülerinnen verlassen mit der mittleren Reife in der Tasche das Bildungszentrum Gerstetter Alb – im Schnitt jeder Dritte erhält eine Belobigung oder einen Preis für tolle Leistungen.

 Am Abend des 19.07.2019 trafen sich die beiden 10. Klassen, ihre Familien und das Kollegium der Gerstetter Realschule zu einer von den Schülern toll vorbereiteten Abschlussfeier. Die beiden Zehntklässler Beyza Cayli und Peter Mack moderierten souverän und sympathisch durch den Abend. Die Bläsergruppe der Klasse 10 unter Regie des Musikschulleiters Thomas Neumann und eine „kleine“ 3-köpfige Band der Klassen 10 sorgten mit klassischen und poppigen Stücken für eine tolle musikalische Umrahmung.

Die Schulleiterin Eva Grech wies in ihrer Rede stolz darauf hin, dass 60% des Jahrgangs direkt in die berufliche Ausbildung übergehen. Sie wertete dies als gutes Zeichen, dass die schulische Berufsorientierung und die Unterstützung der Elternhäuser sehr gut funktioniert hätten. Es ist auch deutlich zu erkennen, dass die Schüler ein attraktives Angebot an Ausbildungsstellen vorfinden und sehr gute Chancen direkt nach der Mittleren Reife haben. Die Top Drei der gewählten Berufe sind in diesem Jahr die beiden Dauerbrenner der letzten Jahre Erzieher/In und Zerspanungsmechaniker/In und der bei den Realschülern immer beliebtere Beruf des/der Fachinformatiker/In.

 Das Bildungszentrum Gerstetter Alb wünscht allen Abgängern alles Gute und gratuliert herzlich

R10A

Laura

Dangel

Altheim

 

R10B

Stephanie

Junginger

Altheim

 

R10B

Jan

Moehrke

Altheim

 

R10B

Patrick

Niederberger

Altheim

 

R10B

Henry

Preßmar

Altheim

Belobigung, MUM-Preis Fa. Zwisstex

R10A

Selina

Scheiffele

Altheim

 

R10B

Patrick

Stotz

Altheim

Belobigung

R10B

Jan

Dauner

Bolheim

 

R10A

Jana

Schneider

Bräunisheim

 

R10B

Stefanie

Groß

Breitingen

 

R10B

Benedikt

Mack

Dettingen

 

R10B

Kathrin

Sennewald

Dettingen

Belobigung

R10A

Hanna Margaretha

Banzhaf

Gerstetten

Belobigung

R10A

Jule Emely

Berroth

Gerstetten

Belobigung

R10A

Beyza

Cayli

Gerstetten

Belobigung

R10A

Dennis

Czirok

Gerstetten

 

R10A

Jana

Fengler

Gerstetten

 

R10A

Niklas

Frank

Gerstetten

 

R10A

Lars

Frommeyer

Gerstetten

Preis

R10A

Laura Beatrice

Gabel

Gerstetten

 

R10A

Anika

Grüninger

Gerstetten

 

R10A

Diven Layla

Güder

Gerstetten

 

R10A

Ayse

Gürsoy

Gerstetten

 

R10A

Nina Kristin

Hauff

Gerstetten

 

R10A

Lisa Sophia

Ketterle

Gerstetten

 

R10B

Kevin

Langhans

Gerstetten

 

R10A

Cedric

Leuschner

Gerstetten

 

R10A

Damaris

Lühr

Gerstetten

Preis

R10A

Peter Jakob

Mack

Gerstetten

 

R10A

Leonie

Pfeilmeier

Gerstetten

Belobigung, MUM-Preis Fa. Zwisstex

R10A

Alisha Zoe

Rau

Gerstetten

 

R10A

Dennis

Urban

Gerstetten

 

R10A

Leon

Wiedemann

Gerstetten

Belobigung

R10B

Katja

Bosch

Heldenfingen

Belobigung

R10B

Josie

Grüner

Heldenfingen

 

R10B

Jason

Hartmann

Heldenfingen

 

R10B

Ines

Kopp

Heldenfingen

 

R10B

Sebastian

Seeßle

Heldenfingen

 

R10B

Paul

Wöhrle

Heuchlingen

Belobigung

R10B

Hans-Ulrich

Laible

Neenstetten

 

R10B

Paul

Erb

Weidenstetten

Belobigung

R10B

Lars Fabian

Groß

Weidenstetten

 

R10B

Dilara Mercan

Kilic

Weidenstetten

 

R10B

Daniel

Nothelfer

Weidenstetten

 

R10B

Florian

Scholz

Weidenstetten

 

R10B

Kevin

Startz

Weidenstetten

Preis, Preis des Fördervereins, Technik-Preis Fa.  Pfisterer

R10B

Giulia

Troiano

Weidenstetten

Belobigung

R10B

Jonn Alexander

Erb

Zähringen

Preis, MUM-Preis Fa. Zwisstex

R10B

Niklas

Ziegler

Zähringen

Belobigung

 

Klasse 10a mit Klassenlehrer Herr Schaude

Klasse 10b mit Klassenlehrerin Frau Gavran

 

M’Agenten an der Realschule

10 Schüler aus den Klassen 8 der Realschule Gerstetten traten am 25. und 27. Juni eine Ausbildung zum Medienagenten (M’Agenten) im Medienzentrum Heidenheim an. An den beiden Ausbildungstagen lernten die aufmerksamen Schüler etwas über die allgemeinen Medien, mein Smartphone und das Internet, Mediensucht (die Schutz- und Risikofaktoren), Soziale Netzwerke – Du bist was du postest, Recht am eigenen Bild, Strafrecht und Computerspiele mit ihren Altersgrenzen kennen. Das ganze neugewonnene Wissen gaben sie am 18. Juli den Fünftklässlern weiter, für die M’Agenten war dies eine ganz neue Erfahrung in die “Lehrerrolle“ für einen Tag hineinzuschlüpfen. Es stellte sich jedoch heraus, dass sich dieser Tag, vor dem sich manche gefürchtet hatten, als gar nicht schlimm erwies. Alle waren sehr erstaunt darüber, in welchen Themengebieten die Fünftklässler sehr viel bzw. sehr wenig wussten. Es haben alle gut mitgemacht und das Feedback war sehr positiv, im Großen und Ganzen waren dies sehr gelungene Tage.

Die M’Agenten

 

Besuch beim „Herr der Diebe“

Die beiden 5. Klassen der Realschule besuchten gemeinsam mit ihren beiden Klassenlehrerinnen Mitte Juli das Kinderstück des Naturtheaters. Mit der ein oder anderen Tüte Popcorn wurde gespannt auf den Beginn des Stückes gewartet. Die Hauptfigur Scipio macht als angeblicher „Herr der Diebe“ die Stadt Venedig unsicher und wollte mit seinen gestohlenen Schätzen Freunde beeindrucken. Am Ende war jedoch alles nur Fassade und das Stück zeigte, was wahre Freundschaft ausmacht. So ging ein schöner Nachmittag viel zu schnell vorbei.

Studienfahrt nach Berlin

Vom 03.06. bis 07.06.2019 waren wir, die Klassen 9a und 9b mit unseren Klassenlehrerinnen Frau Schlosser und Frau Hartmann sowie den Begleitlehrern Herr Schaude und Frau Willer, auf Berlinklassenfahrt.
Um 8 Uhr fuhren wir mit dem Bus von Gerstetten Richtung Berlin und erreichten nach langer Fahrt unser Hostel . Als sich alle in ihren Zimmern eingerichtet hatten, ging es auch schon wieder los zum bekanntesten Jugendklub in Berlin - MATRIX. Nach zweieinhalb Stunden in der Disco, fuhren wir mit schmerzenden Füßen und tauben Ohren zurück ins Hotel. Dort fielen die meisten todmüde ins Bett.
Am nächsten Morgen brachen wir sehr früh zur Kuppel des Reichstagsgebäudes auf. Oben angekommen, gab es eine super Aussicht und auch das Wetter spielte mit. Als nächster Programmpunkt kam das Brandenburger Tor, wo alle die Chance hatten, einige Fotos zu machen und von Herrn Schaude viele geschichtliche Hintergründe zu erfahren. Bevor wir Zeit zum Shoppen und Essen hatten, besichtigten wir noch das Holocaust-Mahnmal. Unsere Freizeit verbrachten wir im „Sony – Center“ und in der „Mall of Berlin“. Unser nächster geschichtlicher Stopp war das Stasigefängnis Hohenschönhausen. Wir hatten Glück, dass ein Zeitzeuge, der selbst dort inhaftiert gewesen war, uns durch die Gebäude führte und uns viele Erlebnisse aus erster Hand schildern konnte. Das letzte große Tageshighlight war der Besuch des Fernsehturms. Die Aussicht war umwerfend, da die Sonne schon sehr tief stand.
Der Mittwoch war genau so heiß wie der Dienstag. Diesmal ging es aber nicht so früh los. Um 10 Uhr durften wir an einem Graffiti-Workshop teilnehmen. Jeder erstellte sich zunächst eine Schablone, anschließend gestalteten wir mit Sprayfarben und den Schablonen tolle, individuelle Kunstwerke. Danach hatten wir kurz Freizeit auf dem Ku’damm, wo wir anschließend die Gedächtniskirche besichtigten, bevor wir zum Bowling fuhren. Dort hatten wir bei verschiedenen Wettspielen und Disco-Musik viel Spaß. Den Tag ließen wir mit einer Besichtigung der Eastside–Galerie ausklingen, wo wir an der Mauer entlang gingen und Fotos machten.
Der Donnerstag begann mit einer Stadtrundfahrt. Unsere Stadtführerin begleitete uns in unserem Reisebus und erzählte uns viele Details über die Sehenswürdigkeiten, an denen wir vorbeikamen. Als nächstes fuhren wir zur Bernauer Straße, wo wir eine interessante Führung entlang der Mauerreste und anderen übrig gebliebenen Teilen der Mauerzone bekamen. Dann machten wir uns im Hostel für die Abendshow „VIVID Grandshow“ fertig, die wir uns im Friedrichstadtpalast als Abschluss der Berlinfahrt anschauten. Die Show war mit vielen Akrobatikelementen und beeindruckenden Spezialeffekten etwas ganz Besonderes.
Am Freitag ging es direkt nach dem Frühstück leider wieder nach Hause.

Es war eine sehr schöne und lehrreiche, aber heiße Berlinfahrt! Beide Klassen haben es sehr genossen!

Gina Barsch 9b