„An Tagen wie diesen wünscht man sich Unendlichkeit“

Mit diesen Worten verabschiedete die Schulleiterin Eva Grech in Anlehnung an den Song der „Toten Hosen“ die erfolgreichen Realschüler der Klassen 10a und 10b des Bildungszentrums Gerstetter Alb. Stolz berichtete sie, dass alle Prüflinge  bestanden haben und 9 Schüler/Innen einen Preis und 14 weitere eine Belobigung erhalten.

Der Abschlussjahrgang 2017 hat sich trotz guter Ergebnisse ganz gegen den allgemeinen Trend entschieden: 29 Absolventen (also die Hälfte des Jahrganges) beginnen eine Ausbildung. Die meistgewählten Berufe sind dabei Zerspanungsmechaniker/In, Kaufmann/frau für Bürokommunikation, Industriekaufmann/frau, Elektroniker/In (verschiedene Fachrichtungen) und Erzieher/In. 25 Schüler/Innen werden auf beruflichen Gymnasien oder Berufskollegen weiterhin die Schulbank drücken. 2 Abgänger/Innen haben sich für ein freiwilliges soziales Jahr oder den Bundesfreiwilligendienst entschieden.

Gemeinsam mit Bürgermeister Herrn Polaschek und dem Ausbildungsleiter des Bildungspartners der Firma Pfisterer, Herrn Berger, sah die Schulleiterin die bewusste Berufswahl der Schüler/Innen als sehr gutes Zeichen für die Region. In diesem Zuge wurde auch der langjährige Konrektor der Realschule, Herr Rudi Oszfolk, der die Berufsorientierung viele Jahre sehr engagiert und erfolgreich leitete, in den Ruhestand verabschiedet.

Dass diese Nacht zu einer „Nacht der Nächte“ wurde, dafür sorgte der Abschlussjahrgang selbst: Nastja Fengler und Marco Ziegler führten professionell durch den Abend. Eine amüsante Ansprache der Klassensprecher Celina Winter-Göggelmann, Linda Startz und Dominik Brungardt, ein selbstgedrehter Film über den „irrsinnigen“ Schulalltag, eine Bildershow als Rückschau auf 6 Jahre an der Realschule in Gerstetten und steigende Luftballons mit Wünschen der Schüler machten den Abend sehr kurzweilig und unvergesslich. Unvergessen wird der Jahrgang auch im Schulhaus bleiben: Zum Abschied schenkte der Abschluss 2017 ein großes professionell gespraytes Graffiti an einer Wand im Eingangsbereich den zurückbleibenden Klassen.

Das Bildungszentrum Gerstetter Alb gratuliert herzlich folgenden Schülern zur „Mittleren Reife“ und wünscht Ihnen noch viele „Tage wie diese“:

 

Klasse 10a mit der Klassenlehrerin Frau Weibler

Klasse 10b mit dem Klassenlehrer Herr Schaude