Diakonie, Landratsamt, Polizei und Schulsozialarbeiterin Frau Dittweiler mit dem Thema Sucht zu Gast in Klasse 8

Am 02.02.2018 drehte sich in der Klasse 8a – als erste der Klassen 8 – alles um das Thema „Sucht“.

Im ersten Teil des Tages nahmen sich Herr Hirner (Suchtberatung der Diakonie) und Herr Barth (Kommunaler Suchtbeauftragter des Landratsamts) die Zeit, um den SchülerInnen die Thematik näher zu bringen. In zwei Gruppen befassten sie sich mit der Entstehung von Sucht, dem Weg in die Abhängigkeit und dem „Suchtdreieck“. Auf spielerische Art und Weise lernten sie verschiedene Süchte kennen, aber vor allem beschäftigte man sich mit den persönlichen und individuellen Schutzfaktoren, die einer Suchtentstehung vorbeugen sollen.

Im zweiten Teil klärte die Polizei dann auch über die rechtlichen Konsequenzen im Zusammenhang mit Suchtmitteln auf. Anschauliche Bilder und Geschichten aus dem Alltag eines Streifenpolizisten zeigten schnell, dass mit Suchtmittelmissbrauch und Konsum illegaler Substanzen nicht zu spaßen ist.

Vielen lieben Dank an unsere Gäste, die den Tag sehr kurzweilig und interessant gemacht haben. Dies zeigte sich auch darin, dass die SchülerInnen überpünktlich aus den Pausen zurück waren und viele Fragen an die Experten hatten.